Backen/Backzubehör

Meine Backbox “Picknick-Laune”

Juli 9, 2022

*Werbung*

Hallöchen zusammen! Na, seid ihr auch schon alle in Sommerlaune? Endlich wieder am See liegen und schöne Tage zusammen im Freien verbringen, was kann es schöneres geben? Die Meine Backbox Mai, die ich im Juli erhalten habe, kam mir da gerade Recht. Sie hatte das Motto: Picknick-Laune, leckere Snacks auf die Hand. Der Inhalt und die Rezepte sind einfach perfekt für unsere gemütlichen Gartennachmittage, unsere Wochenendausflüge und die anstehenden Sommerferien. Wir mögen so kleine Snacks auf die Hand ja sowieso sehr gerne und ich bin schon seit längerem auf der Suche nach neuen Ideen und Kreationen. Ich stecke sowas nämlich auch gerne mal, als süße Überraschung, mit in die Brotbüchse der Kinder. Für all das war die Meine Backbox Picknick-Laune wirklich optimal ausgestattet.

Inhalt der Meine Backbox Picknick Laune:

  • Betty Bossi, Mini Gipfeler, Originalprodukt, 19,95 €
  • Fabbri, Ingwer/Zenzero, Originalprodukt, 230 g, 5,99 €
  • Salt & Pumpkin, Kapstadt-Chakalaka, Originalprodukt, 50 g, 8,90 €
  • Velike!, Bio-Haferdrink Vanille, Originalprodukt, 1 Liter, 2,29 €
  • Dr. Oetker, Roggen-Vollkorn Sauerteig getrocknet, Originalprodukt, 15 g, 0,69 €
  • Rieper, Universalmehl, Originalprodukt, 1000 g, 1,22 €
  • Vitalis, Müsli des Jahres, Knusper Honeys Kakao, Originalprodukt, 450 g, 3,19 €
  • Marmetube, Premium Fruchtaufstrich, Erdbeere Tonkabohne, Originalprodukt, 220 g, 2,49 €

Rezepte, klimaneutral und nachhaltig gedruckt:

  • Mini Sauerteig Croissants, lecker gefüllt mit Chakalaka-Frischkäse
  • Erdbeer-Knusperstangen, selbstgemachter Blätterteig mit Müsli-Crunch
  • Fruchtige Kuchensandwiches, mit Erbeere Tonkabohne und würzig-süssem Ingwer

Bei den tollen Rezepten fiel mir die Wahl gar nicht so leicht. Zuerst wollte ich die Erdbeer-Knusperstangen machen, dann doch lieber die Mini Sauerteig Croissants, dann die fruchtigen Kuchensandwiches und zum Schluss doch wieder die Erdbeer-Knusperstangen, lach. Es war ein langes Hin und Her und für welches Rezept ich mich am Ende entschieden habe erfahrt ihr, nachdem ich euch die einzelnen Produkte etwas näher vorgestellt habe. Beginnen wir doch gleich mal mit dem Betty Bossi Mini Gipfeler, mit ihm kann man kleine Mini Croissants selber kreieren. Die Häppchen werden damit schnell und einfach zubereitet und lassen sich danach sauber und mit eins/zwei Bissen genießen. Aber nicht nur mit ihrer Größe können sie punkten und es sogar mit den altbekannten Pralinen aufnehmen, die Minis sind auch in ihrem Geschmack unschlagbar. Mit dem praktischen Mini Gipfeler lassen sich kleine Party- und Picknick-Snacks schnell und vor allem sauber zubereiten, einfach toll! Ganz prima für leckere Snacks eignet sich auch der Fabbri Ingwer/Zenzero in feinem Sirup mit Kurkuma. Er überzeugt durch seinen frischen und angenehm scharfen Geschmack. Dadurch ist er die perfekte Zutat für viele süße und herzhafte Kreationen, Cocktail-Rezepturen und Salate. Glutenfrei ist er übrigens auch.

Kommen wir nun zu der Salt & Pumpkin Gewürzmischung Kapstadt-Chakalaka. Sie bietet die Basis des berühmten Eintopfs, aber auch Kräuterbutter, Marinade oder Chili con Carne kann man wunderbar damit verfeinern. Meine Familie und ich lieben gute Gewürze, darum haben wir uns sehr darüber gefreut diese Mischung in der Meine Backbox zu haben. Sie ist wirklich mega lecker! Ebenfalls sehr gefreut habe ich mich über den Velike Bio-Haferdrink Vanille. Das ist ein ganzer Liter purer Vanille Genuss. Ich liebe die natürliche Vanille Note dieses rein pflanzlichen Bio-Haferdrinks. Er ist perfekt für alle Hafer-Fans, die nach etwas Abwechslung suchen. Hier bekommt man echte Pflanzenkraft, eine saubere Rezeptur und besten Geschmack noch dazu! Dann war da noch der Dr. Oetker Roggen-Vollkorn Sauerteig (getrocknet). Mit ihm können Brotliebhaber ganz unkompliziert ihr eigenes Sauerteigbrot selber backen. Er verleiht dem Brot ein herrliches Aroma und trägt nebenbei sogar noch zu einer längeren Haltbarkeit bei. Da unsere Kinder frisches Brot lieben, kommt dieser Sauerteig wie gerufen.

Auch Mehl war dabei, und zwar das Rieper Universalmehr. Darin befinden sich erstklassige Weizensorten, die schonend vermahlen, die konstant hohe Qualität des Mehls garantieren. Seine glatte Struktur sorgt für ein optimales Gelingen von Back-und Teigwaren aller Art wie z. B. Mürbe-und Rührteige in süßen und salzigen Varianten, verschiedensten Brotsorten und hausgemachten Nudeln und Teigwaren. So ein gutes Mehl darf in keiner Küche fehlen. Das absolute Lieblingsprodukt unserer Kinder war dann das Dr. Oetker Müsli des Jahres in der Sorte Knusper Honeys Kakao. Es vereint Bienenhonig und Kakao mit knusprigen Vollkorn-Hafer-Crunchies und köstlichen Weizenpops. Das ist ein echt leckerer und knuspriger Frühstücksgenuss. Mein persönliches Highlight war am Ende aber der Marmetube Premium Fruchtaufstrich in der Sorte Erdbeere Tonkabohne. Das ist ein mega leckerer Fruchtaufstrich mit 66 Prozent Fruchtgehalt. Er ist frei von Konservierungsstoffen, Farbstoffen, Konzentraten und Sirup. Er enthält keine Kerne, Fruchtstücken oder Schalenstücken. Dadurch eignet er sich ideal zum Backen und auch für unterwegs (Camping usw.). Die Tube ist zudem noch aus 100 Prozent recyceltem Aluminium.

Nachdem ich euch nun alle Produkte genauer vorgestellt habe, lüfte ich jetzt auch das Rezept-Geheimnis. Ich habe mich für die fruchtigen Kuchensandwiches mit Erdbeere Tonkabohne und würzig süßem Ingwer entschieden. Dafür benötigte ich das Rieper-Universalmehl, die Marmetube-Erdbeere Tonkabohne, den Fabbri-Ingwer und bei Bedarf noch das Vitalis-Knusper Honeys Kakao aus der Meine Backbox. Aus meinem eigenen Besitzt kamen noch Butter, Zucker, Eier, Backpulver, Salz, Zitronensaft und Frischkäse dazu. Das Rezept ließ sich kinderleicht umsetzten. Zuerst habe ich eine Kastenform gut eingefettet und etwas bemehlt, nebenbei habe ich den Backofen auf 160 Grad Umluft vorgeheizt. Danach schlug ich ca. drei Minuten die weiche Butter (200 g) zusammen mit dem Zucker (150 g) auf. Solange, bis die Masse geschmeidig und hellcremig war. Die drei Eier gab ich einzeln hinzu und schlug sie für jeweils eine Minute kräftig unter die Masse. Mit Hilfe eines Pürierstabs habe ich dann 50 Gramm der Fabbri Ingwer Stücken, zusammen mit 50 Gramm des Ingwer Sirups, fein püriert. Danach mischte ich das Rieper Universalmehl (400 g) mit einer Packung Backpulver und einer Prise Salz. Das Ingwerpüree, den Zitronensaft (125 g) und die Mehlmischung musste ich dann abwechselnd zur Masse hinzugeben und kurz unterheben, solange bis die Masse homogen war. Dann konnte ich den Teig in die Kastenform füllen und für 45 bis 50 Minuten backen, bis die Stäbchenprobe sauber war. Nach dem Backen löste ich den Kuchen vorsichtig aus der Form und ließ ihn vollständig (über Nacht) abkühlen.

Vor dem Servieren schnitt ich den ausgekühlten Kuchen noch in ca. 1,5 cm dicken Scheiben. Dann verrührte ich den Frischkäse (250 g) mit ca. 75 Gramm des Fabbri Ingwer-Sirups zu einer homogenen und cremigen Masse. Mit dieser Ingwer-Frischkäse Masse bestrich ich die Hälfte der Kuchenscheiben und verteilte noch etwas Marmetube Erdbeere Tonkabohne darauf. Darauf kam eine weitere Kuchenscheibe, die ich vorsichtig an die erste Kuchenscheibe andrückte. Zum Schluss schnitt ich die Kuchenscheiben schräg durch, so wie ein Sandwich, und servierte sie meiner Familie. Noch ein kleiner Tipp: Wer möchte, kann für den kleinen extra Crunch noch ein wenig Vitalis Knusper Honeys Kakao auf den Ingwer Frischkäse streuen. Das habe ich aber weggelassen, weil unsere Kinder das Müsli lieber pur mit Milch essen wollten. Die fruchtigen Kuchensandwiches kamen super bei meiner Familie an und das, obwohl sie eigentlich gar keine Ingwer-Fans sind. So lecker waren sie!

Die Meine Backbox (Picknick-Laune, leckere Snacks auf die Hand) war genau nach meinem Geschmack. Die Produkte und die Rezepte in der Meine Backbox sind immer passend zum Thema und sehr einfallsreich. Falls man Hilfe bei der Umsetzung der Rezepte braucht, kann man sich unter Meine Backbox.de auch Video Tutorials dazu anschauen und den Backvorgang Schritt für Schritt verfolgen. Ich persönlich finde, dass die Rezepte leicht zu verstehen und umzusetzen sind. Die Videos dazu schaue ich mir aber trotzdem gerne an. Super nachhaltig ist die Meine Backbox übrigens auch noch, denn ihr Einschlagpapier besteht aus Backpapier, der Karton aus 100 Prozent Recyclingmaterial und das Füllmaterial aus Recyclingpapier. Dazu wird sie noch klimaneutral versendet. Bekommen kann man sie im Abo (alle 2 Monate) oder als Probier-Box (es handelt sich dabei immer um die aktuelle Box inklusive Versand) für 29,90 €. Im flexiblen Abo kostet sie 26,90 € pro Box, im Halbjahresabo 25,90 € pro Box und im Jahresabo für nur 24,90 € pro Box. Das Abo ist inklusive Versandkosten und jederzeit flexibel kündbar. Die Meine Backbox enthält neben den Produkten und Backzubehören immer drei wunderbare Rezepte, die man damit umsetzen kann. Neben den enthaltenen Produkten braucht man nur noch die Grundzutaten (Milch, Butter, Eier usw.) und das Grundzubehör (Küchenwaage, Mixer usw.) bereitzustellen. Bis jetzt gab es noch keine einzige Meine Backbox, mit der ich nicht zufrieden war. Mit ihr kann jeder tolle Sachen backen, auch wenn man keine große Backerfahrung hat. Das Motto der Juli Meine Backbox soll dann “Beach Party” lauten. Das ist doch das perfekte Motto für diese Jahreszeit, findet ihr nicht auch? Ich kann es kaum erwarten den Inhalt zu sehen und ihn euch zu zeigen. Ich hoffe, ihr schaut dann auch wieder bei mir vorbei. Bis dahin wünsche ich euch schöne Sommertage und eine schöne und erholsame Urlaubs/Ferienzeit.

Dieser Beitrag spiegelt meine ehrliche Meinung und Erfahrung wider. Ich bin eine Privatperson und erhalte kein Geld für meine Bloggertätigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.