Backen/Backzubehör

Meine Backbox Osterbox 2022

April 30, 2022

*Werbung

Hallo zusammen! Ich hoffe, ihr hattet alle schöne Ostertage und der Osterhase hat auch kurz bei euch vorbeigeschaut. Bei uns war er sehr fleißig und durfte als Dank auch gleich von unseren selbstgemachten Cookie Dough Pralinen kosten. Wir waren dank der Meine Backbox März, der Osterbox, schon richtig in Osterstimmung und haben die leckeren Gebäcke sehr genossen. Das Motto der Meine Backbox lautete diesmal: Buntes Osterfest – Frühlingsfrische Leckereien. Der Inhalt war richtig klasse und genau nach meinem Geschmack. Neben den drei tollen Rezepten und dem Meine Backbox Magazin waren noch folgende Backzutaten und Zubehör dabei:

  • Meine Backbox Silikonform mit Ostereiern & Osterhasen, Originalprodukt, 9,90 €
  • Valrhona Milchschokolade, Jivara 40 %, Originalprodukt, 250 g, 11,40 €
  • Bodeta Joghurt-Eier, Originalprodukt, 135 g, 1,29 €
  • Diamant Zucker, Zierschnee, Originalprodukt, 200 g, 1,99 €
  • Byodo Back-Öl Exquisit, Originalprodukt, 0,75 ml, 9,49 €
  • Milchmädchen, gezuckerte Kondensmilch, Originalprodukt, 400 g, 2,09 €
  • Pickerd, Kuchenglasur, grün, Originalprodukt, 125 g, 2,09 €
  • Eat a rainbow, Zuckerstreusel Konfetti, Originalprodukt, 80 g, 4,90 € (in der Box befinden sich 40 g)
  • Klindwort OSA, Orangensaft, Originalprodukt, 1 Liter, 1,89 € (in der Box befindet sich eine 0,2 l Flasche)

Rezepte, klimaneutral und nachhaltig gedruckt:

  • Osternest Tartelettes, dunkler Mürbeteig mit Orangencreme
  • Hasenpopo Motivtorte, saftiger Karottenkuchen im süßen Gewand
  • Cookie Dough Pralinen, roher Keksteig umhüllt von Milchschokolade

Ich wollte schon immer mal Pralinen selber machen, darum habe ich mich direkt für das Cookie Dough Pralinen Rezept entschieden. Und das Ergebnis konnte sich wirklich sehen lassen. Welches Rezept wäre denn eurer Favorit gewesen? Eigentlich sind ja alle drei super, oder was meint ihr? Überhaupt ist der Inhalt der Meine Backbox wieder super gelungen. Mein ganz klares Highlight ist die Meine Backbox Silikonform Ostern, mit Ostereiern und Osterhasen. Sie ist wirklich niedlich und auch farblich genau meins. Mit dieser Silikonform gelingen kleine süße Oster-Naschereien im Handumdrehen. Egal, ob zum Backen, Frosten oder Modellieren, die kleinen Osterhasen und Ostereier sind ein echter Hingucker auf jeder Ostertafel. Dank ihres flexiblen Antihaft-Materials, lassen sich die Motive ganz leicht aus der Form lösen, ohne kaputtzugehen. Dabei ist die Form auch noch hitze- und kältebeständig von minus 40 bis plus 220 Grad und sowohl für den Backofen als auch für den Gefrierschrank geeignet. Leicht reinigen lässt sie sich ebenfalls, einfach nach dem Gebrauch mit warmen Wasser auswaschen oder in die Spülmaschine geben. Passend zu der Silikonform ist dann die Valrhona Milchschokolade Jivara 40 % dabei. Sie hat Noten von Kakao und eine malzige Süße, was sich besonders gut für unsere Pralinen machte. Widerstehen konnten wir natürlich auch nicht und haben zwischendrin schon immer mal genascht. Das war ein Schokoladengenuss der besonderen Art.

Perfekt für Ostern und super lecker sind auch die Joghurt-Eier von Bodeta. Das sind einzigartige Ostereier-Dragees mit Joghurt, bunt gemischt in den Geschmacksrichtungen: Zitrone, Orange, Himbeere, Schwarze Johannisbeere und Birne. Die Eier befinden sich in einem niedlichen Folienbeutel, der es mir gleich angetan hat. Ich bin ja ein Verpackungsopfer und liebe solche passenden Designs sehr. Dann haben wir hier noch den Diamant Zucker Zierschnee. Dieser Deko-Puderzucker ist extrafein und löst sich auf feuchten Kuchen und fetthaltigem Gebäck nicht auf. So bleiben Berliner, Stollen, Muffins, Obstkuchen und Co. immer schön weiß, sogar nach dem Auftauen. Er ist ein wahres Deko-Wunder! Der Puderzucker besteht übrigens aus nachhaltigem Zuckerrübenanbau. Kommen wir nun noch zu dem Byodo Back-Öl Exquisit. Dieses Bio-Backöl ist die ideale pflanzliche Alternative zu Butter und besonders hitzebeständig. Es macht Kuchen wunderbar saftig und schön fluffig leicht. Durch das enthaltene Pflaumenkernöl gibt es dem Gebäck eine leicht süßliche Note, dadurch ist bis zu dreißig Prozent weniger Zucker im Rezept nötig. Das finde ich richtig klasse und nutze es daher immer wieder gerne.

Über die gezuckerte Kondensmilch von Milchmädchen habe ich mich dann noch ganz besonders gefreut. Mein Mann hat sie als Kind manchmal komplett genascht und liebt sie noch heute. Unsere Kinder mögen sie inzwischen auch sehr! Sie eignet sich optimal zum Verfeinern von Kaffee und Tee und als Nascherei für die Familie. Durch ihre ganz besondere Konsistenz ist sie aber auch als Backzutat oder als Brotaufstrich sehr beliebt. Wer sie noch nicht kennt, der sollte sie unbedingt mal probieren. Die grüne Kuchenglasur von Pickerd fand ich ebenfalls super, denn sie schmeckt ganz fantastisch nach Vanille und sie kann Torten, Kuchen, Cake Pops usw. in wunderbare, grüne Kreationen verwandeln. Besonders gut finde ich den praktischen, wiederverschließbaren Beutel, an dem sich auch gleich eine Tülle befindet, mit der man fein dekorieren und drippen kann. Erwärmen kann man die Kuchenglasur kinderleicht, sowohl im Wasserbad, als auch in der Mikrowelle. Zum Dekorieren sind auch die Eat a rainbow Konfetti Zuckerstreusel perfekt geeignet. Damit wird es bunt und bunter, zuviel Konfetti kann es schließlich nicht geben, oder? Hier ist das Motto: Mehr ist mehr! Die Eat a rainbow Zuckerstreusel sind vegan, natürlich bunt und ohne Farbstoffe. Man kann damit Plätzchen/Kuchen/Muffins/Torten verzieren und vieles mehr!

Das letzte Produkt in der Meine Backbox Osterbox war dann der Klindworth Osa Orangensaft. Er besteht aus Orangensaftkonzentrat mit 100 Prozent Fruchtgehalt und schmeckt einfach nur mega lecker! Egal, ob pur oder gemixt als Schorle. Zudem ist Osa auch eine beliebte Zutat in verschiedenen Rezepten. Ich fand ihn so lecker, dass ich ihn gleich pur und fast auf Ex ausgetrunken habe, lach. Zum Glück brauchte ich ihn nicht für das Rezept von den Cookie Dough Pralinen. Diese Pralinen fand ich nämlich so hübsch, dass ich dieses Rezept sofort ausprobieren wollte. Dafür brauchte ich folgende Produkte aus der Meine Backbox: Die Valrhona Milchschokolade Jivara 40 %, die Meine Backbox Silikonform Ostern, die Pickerd-Kuchenglasur Grün und die Eat a Rainbow Konfetti Zuckerstreusel. Zuerst habe ich den Backofen auf 175 Grad vorgeheizt, dann habe ich das Mehl für 10 Minuten darin erhitzt und es komplett auskühlen lassen. So werden alle Bakterien abgetötet, die sich in dem Mehl befinden könnten. Dann brachte ich 80 Gramm der Valrhona Milchschokolade Jivara 40 % im Wasserbad zum Schmelzen. Als die Menge vollständig geschmolzen war, nahm ich den Topf vom Herd und gab nochmal 40 Gramm der Schokolade hinzu (Impfmethode). Das Ganze rührte ich, bis alles komplett geschmolzen war. Danach gab ich je einen halben Teelöffel der Schokolade in die Motive der Meine Backbox Silikonform Ostern. Dabei musste ich immer gut darauf achten, die Schokolade auch bis hoch an die Ränder zu verteilten. Ich drehte und schwenkte die Form immer wieder, damit sich die Schokolade während dem Trocknen überall gut verteilte. Die übrige Schokolade stellte ich erstmal zur Seite. Nun säuberte ich die Ränder (wo etwas übergelaufen war) und stellte die Silikonform mit der Schokolade für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank, bis die Schokolade fest war.

Jetzt musste ich 65 g Butter zusammen mit 50 g Puderzucker, einer Packung Vanillezucker und einer Prise Salz, mit dem Rührbesen (für mindestens 5 Minuten) kräftig aufschlagen, bis keine Zuckerkristalle mehr zu spüren waren. Das zuvor erhitze und inzwischen abgekühlte Mehl gab ich unter diese Zuckermasse und schlug alle nochmal kurz auf. Nach Bedarf durfte man auch etwas Milch unter den Teig mischen. Dann hackte ich 25 g der Valrhona Milchschokolade Jivara 40 % in kleine Stücke und gab sie mit unter den Teig. Die restliche geschmolzene Schokolade erwärmte ich nochmal etwas, drückte den Cookie Dough Teig vorsichtig in die Schokoformen ein und gab die erwärmte Schokolade zum Verschließen über die Oster-Motive. Danach stellte ich die Form wieder für 30 Minuten in den Kühlschrank. Nach dieser Zeit konnte ich die Pralinen vorsichtig aus der Form herauslösen. Die Form reinigte und trocknete ich und bin mit dem restlichen Teig genauso vorgegangen. Bei der Dekoration kam nun die grüne Kuchenglasur von Pickerd zum Einsatz. Diese erwärmte ich in der Mikrowelle und verteilte sie auf je einer Hälfte einiger abgekühlter Pralinen. Da die Glasur sehr schnell fest wird, streute ich ganz schnell die Eat a rainbow Zuckerstreusel darauf. Und fertig waren meine kleinen, leckeren Meisterwerke!

Ich bin wirklich mehr als zufrieden mit meinen kleinen Kunstwerken und meine Familie hat sich auch sehr über die Pralinen gefreut. Sie waren nicht nur niedlich, sondern auch superlecker! Das war mal wieder eine Meine Backbox, wie sie mir besonders gut gefällt. Der Inhalt und die Rezepte sind wirklich jedes Mal außergewöhnlich toll und immer ganz leicht umsetzbar. Sollte man trotzdem mal Fragen oder Probleme bei der Umsetzung haben, dann kann man sich unter Meine Backbox.de auch Video Tutorials dazu anschauen und den Backvorgang Schritt für Schritt ansehen. Die Meine Backbox ist einfach einzigartig und dazu noch so nachhaltig wie möglich gemacht. Ihr Einschlagpapier besteht aus Backpapier, der Karton aus 100 Prozent Recyclingmaterial und das Füllmaterial aus Recyclingpapier. Dazu wird sie noch klimaneutral versendet. Bekommen kann man sie im Abo (alle 2 Monate) oder als Probier-Box (es handelt sich dabei immer um die aktuelle Box inklusive Versand) für 29,90 €. Im flexiblen Abo kostet sie 26,90 € pro Box, im Halbjahresabo 25,90 € pro Box und im Jahresabo für nur 24,90 € pro Box. Das Abo ist immer inklusive Versandkosten und jederzeit flexibel kündbar. Hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis auf jeden Fall, denn die Meine Backbox enthält jedes Mal drei wunderbare Rezepte und Produkte/Zubehöre, die man braucht, um diese Rezepte umzusetzen. Nur die Grundzutaten (Milch, Butter, Eier usw.) und das Grundzubehör (Küchenwaage, Mixer usw.) muss man selber bereitstellen. Bis jetzt gab es noch keine Meine Backbox, mit der ich nicht zufrieden war. Durch sie kann auch ich endlich tolle Sachen backen. Mit ihr kann das wirklich jeder, auch wenn man keine große Backerfahrung hat. Ich liebe sie einfach und kann sie wärmstens empfehlen! Ich freue mich jetzt schon auf die nächste Meine Backbox, die eine Picknick Box mit ” To Go Rezepten” werden soll. Dieses Motto passt perfekt zu uns, da wir immer viel draußen unterwegs sind. Ich bin sehr gespannt und wünsche euch bis dahin eine schöne Zeit.

Dieser Beitrag spiegelt meine ehrliche Meinung und Erfahrung wider. Ich bin eine Privatperson und erhalte kein Geld für meine Bloggertätigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.