Backen/Backzubehör

Meine Backbox November 2021

Dezember 30, 2021

*Werbung

Hallöchen zusammen! Da hätte ich es, durch den ganzen Weihnachtsstress und die Weihnachtsfeiertage, doch fast nicht mehr geschafft euch den Inhalt der Meine Backbox November (Nach dem Motto: Weihnachtsbäckerei-Plätzchenduft liegt in der Luft) zu zeigen. Und das wäre sehr schade gewesen, denn der Inhalt konnte sich wirklich sehen lassen und hat uns die Weihnachtszeit sehr versüßt. Auch die Rezepte waren super auf den Advent und kleine festliche Zusammenkünfte abgestimmt. Mit den Produkten aus der Meine Backbox konnte man so einige Leckereien zaubern, das kann ich euch sagen. Ich liebe ja die Weihnachtszeit und Plätzchenbacken gehört für mich auf jeden Fall immer dazu. Darum war es für mich auch nicht gerade schwer zu entscheiden, welches Rezept ich als Erstes ausprobieren würde. Unsere Kinder waren natürlich derselben Meinung und wollten die Honigtaler Plätzchen unbedingt probieren. Aber kommen wir erstmal zum Inhalt der Meine Backbox, denn ohne die Zutaten geht ja bekanntlich nichts beim Backen. Diesmal war dabei:

  • Zenker Backformen Stollenform, Originalprodukt, 11,99 €
  • Salt & Pumpkin London-Mixed Spice, Originalprodukt, 45 g, 9,90 €
  • LieBee Rapshonig, Originalprodukt, 250 g, 3,99 €
  • Diamant Zucker Glasurzucker, Originalprodukt, 250 g, 1,39 €
  • Richie´s Bakery, rote und grüne Weihnachtsdekore, Originalprodukt, 27 Stück, 2,49 €
  • Holste Kaiser-Natron, Originalprodukt, 50 g, 0,99 €
  • Dr. Oetker, Lübecker Marzipan Rohmasse, Originalprodukt, 200 g, 3,49 €
  • Dr. Oetker, Rum Rosinen, Originalprodukt, 125 g, 1,79 €
  • Farmer´s Snack, Mallorca Mandeln braun insalt, Originalprodukt, 100 g, 2,49 €
  • Fitvia Apple Pie Tea, Originalprodukt, 100 g, 14,90 €
  • Meine Backbox Magazin November
  • Hobby Bäcker Katalog Herbst/Winter 2021

Rezepte (klimaneutral und nachhaltig gedruckt):

  • Honigtaler Plätzchen mit Bratapfelhonig & Schokodekor
  • Bratapfel Christstollen mit Marzipan, Rum Rosinen, Mandeln & Äpfeln
  • Pfeffernüsse mit Zuckerglasur

Nun könnt ihr sicher sehr gut verstehen, warum ich den Inhalt so klasse fand.

Bevor ich euch jedes Produkt nochmal näher vorstelle, möchte ich hier noch kurz erwähnen, wie nachhaltig die Meine Backbox ist. Ihr Karton besteht aus 100 Prozent Recyclingmaterial und das Füllmaterial ist aus Recyclingpapier. Außerdem kann man ihr Einschlagpapier als Backpapier verwenden und sie wird CO₂ neutral neutral versendet. Das finde ich einfach toll! So, nun kommen wir aber endlich zu den Produkten. Fangen wir an mit der Zenker Stollenform. Was bitte passt besser zu Weihnachten als Stollen? Ich gebe zu, ich persönlich habe Stollen vorher immer nur abgepackt gekauft. Durch diese Stollenform habe ich auch erstmal gemerkt, wie viel Liebe und Zeit in diesem Gebäck steckt. Egal ob Christstollen, Nussstollen oder Marzipanstollen, mit der Stollenbackform von Zenker kann man das typische Weihnachtsgebäck ganz einfach selber backen. Sie ist antihaftbeschichtet und sehr robust. Ich habe mich sehr über sie gefreut und kann sie euch, für nächste Weihnachten, sehr empfehlen. Weihnachten kommt ja immer wieder, darum lohnt sie sich auf jeden Fall jedes Jahr aufs Neue.

Die Salt & Pumpkin London – mixes spice Gewürzmischung war ebenfalls ganz klasse. Ich benötigte sie für das Rezept der Honigtaler Plätzchen und den Rest haben wir für Weihnachtspudding und andere Gebäcke verwendet. Man kann damit sogar Brot und Kekse herstellen bzw. das Rezept davon verfeinern. Das ist die optimale Gewürzmischung für Weihnachtsleckereien. Das nächste Produkt was der LieBee Rapshonig. Wir lieben ja Honig über alles! Darum haben wir uns auch sehr gefreut, dass ich nicht den ganzen Honig für das Rezept brauchte und wir den Rest auf unseren Brötchen schlemmen durften. Yummy, der LieBee Rapshonig war einfach mega! Dann war da noch der Diamant Glasurzucker. Mit ihm bekommt Gebäck eine genauso feine Glasur wie die Gebäckstücke beim Bäcker. Bei Bedarf kann man die Glasur dann noch mit Streuseln oder Zuckerkonfetti pimpen. Das macht sich Silvester oder Karneval sicher ganz gut. Zubereiten kann man die Glasur zusammen mit dem Diamant Glasurzucker und Wasser, Saft oder Likör (für die erwachsenen Feinschmecker ;-)). Sehr wichtig für das Honigtaler Plätzchen Rezept waren dann noch roten und grünen Weihnachtsdekore von Richie´s Bakery. So hübsche und farbliche passende Dekore sieht man selten und dazu besteht sie noch aus edler Fairtrade-Schokolade. Sie sind vielfältig einsetzbar und waren der absolute Hingucker auf unserer Kaffeetafel. Und was braucht man noch so in seinem Backschrank? Genau, Natron. Darum war diesmal auch einmal Holste Kaiser Natron in der Meine Backbox. Dieses Natron ist schon seit Jahren der absolute Geheimtipp meiner Oma und sollte in keinem Haushalt fehlen.

Ebenfalls enthalten war die Lübecker Marzipan Rohmasse. Dieser leckere Klassiker eignet sich einfach hervorragend zum Einbacken und Modellieren von Dekoren. Diese Rohmasse ist sehr praktisch in der Weihnachtszeit, zum Beispiel für Butterstollen mit Marzipan und Rum Rosinen. Wo wir dann bei den Dr. Oetker Rum Rosinen angekommen wären. Sie sind saftig, lecker und sehr vielseitig einsetzbar für Gebäck oder Desserts. Wenn man sie extrem mag, kann man aber auch mal ein paar pur naschen. Genauso kann man es auch bei den Farmer´s Snack Mallorca Mandeln handhaben. Sie überzeugen mit ihrem besonderen Aroma und knackigem Biss. Sie wurden sanft im Kessel geröstet und mit einer knusprigen braunen Mandelhaut hebt das Meersalz die intensive Mandelnote hervor. Mit ihnen erlebt man vollen Geschmack und dank InSalt behält man beim Knabbern sogar seine sauberen Finger. Kommen wir nun zum letzten Produkt und meinem persönlichen Highlight aus der Meine Backbox November, dem Fitvia Apple Pie Tea. Ich liebe die Tees von Fitvia, darum habe ich mich über ihn am meisten gefreut. Und wisst ihr was? Mit ihm habe ich sogar den Bratapfelhonig für die Honigtaler Plätzchen hergestellt. Dieser Tee ist einfach mega lecker! Er duftet wie frischer Apfelkuchen mit einer Prise Zimt. Diese Sorte ist herrlich winterlich und wird mich mit Sicherheit noch die ganzen kalten Wochen begleiten. Am besten trinkt man ihn gleich morgens zum Frühstück. Sein Geschmack verwöhnt die Sinne und das Koffein aus weißem Tee gibt einem die Energie, die man für einen langen Tag braucht. Habe ich schon erwähnt, wie sehr ich diesen Tee liebe? 🙂

Nachdem ihr nun den gesamten Inhalt der Meine Backbox November kennengelernt habt, möchte ich euch nun zeigen, wie unsere leckeren Honigtaler Plätzchen mit Bratapfelhonig und Schokodekor entstanden sind. Für das Rezept der Honigtaler Plätzchen benötigte ich das Backpapier aus der Meine Backbox, den LieBee Rapshonig, den Salt & Pumpkin London Mixed Spice, den Fitvia Apple Pie Tea, die Richie´s Bakery Weihnachtsdekore und die Farmer´s Snack Mandeln in Salt. Dazu habe ich dann noch Mehl, Butter, ein Eigelb und Puderzucker aus unserer Küche bereitgehalten.

Zuerst habe ich den Bratapfelhonig zubereitet. Dazu gab ich 75 g LieBee Rapshonig und 15 g Fitvia Apple Pie Tea in einen Topf. Beides wurde dann, unter ständigem Rühren, erwärmt. Ich ließ es nur kurz köcheln, denn es durfte nicht kochen. Die fertige Honig-Tee Mischung ließ ich dann 24 bis 36 Stunden abgedeckt stehen/ziehen. Nach der Ziehzeit erwärmte ich die Mischung nochmal kurz, damit der Honig flüssiger wurde. Anschließend goss ich das Ganze durch ein Sieb und heraus kamen ca. 40 bis 45 Gramm Bratapfelhonig. Nun gab ich 50 g Farmer´s Snack Mandeln in Salt in einen Mixer, worin sie fein gemahlen wurden. Die gemahlenen Mandeln verknetete ich zusammen mit 150 g Mehl, 100 g kalter Butter, 40 g LieBee Rapshonig, einem Eigelb und einer Messerspitze London Mixed Spice von Salt & Pumpkin, zu einem Mürbeteig. Den Teig rollte ich zu einer 4 cm breiten und 18 cm langen Rolle auf und wickelte ihn in Frischhaltefolie. Diese Rolle stellte ich für etwas mehr als zwei Stunden im Kühlschrank kalt. In der Zwischenzeit wendete ich sie im Kühlschrank immer mal wieder, damit die Rolle rund blieb.

Nun heizte ich den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Die kalte, feste Teigrolle schnitt ich in ca. 5 mm dicke Scheiben, legte sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und ließ sie ca. 8 bis 10 Minuten backen. Sofort nach dem Backen siebte ich über die eine Hälfte der Plätzchen Puderzucker und legt die Richie´s Bakery Weihnachtsdekore auf. Dabei drückte ich die Dekore etwas fester an, damit die Schokolade durch die Hitze etwas weich wurde und so an den Plätzchen kleben blieb. Jetzt ließ ich sie abkühlen. Die andere Hälfte der Plätzchen drehte ich rum und strich dünn den Bratapfelhonig auf sie drauf. Wenn es mal schnell gehen soll, dann kann man übrigens auch normalen Rapshonig statt Bratapfelhonig dafür verwenden. Die fertig dekorierten Plätzchenhälften legte ich dann auf die bestrichenen, drückte sie zusammen und fertig waren sie: Meine Honigtaler Plätzchen mit Bratapfelhonig und Schokodekor. Sie waren wirklich kleine Meisterwerke und so unendlich lecker!

Die Meine Backbox November war einfach der Hammer! Ich bin wirklich jedes Mal überrascht über die sehr gut ausgewählte Mischung des Inhalts und den Ideenreichtum der außergewöhnlichen Rezepte. Wollte ihr auch regelmäßig mit tollen Rezepten, neuen Backprodukten und Backzubehören überrascht werden? Dann schaut doch mal bei Meine Backbox vorbei. In der Meine Backbox steckt alles was man braucht, um die mitgelieferten Rezepte umzusetzen. Man muss nur die Grundzutaten (wie Milch, Eier oder Mehl) und das Grundzubehör (wie z. B. eine Küchenwaage) bereitstellen, der Rest ist immer in der Meine Backbox enthalten. Jedes Mal sind drei mega Rezepte dabei, die ihr mit dem Inhalt umsetzen könnt. Natürlich könnt ihr die Produkte auch anderweitig einsetzen. Solltet ihr die Meine Backbox einfach nur mal ausprobieren wollen und nicht gleich ein Abo abschließen, dann ist das auch gar kein Problem! Unter meinebackbox.de könnt ihr euch dazu eine Meine Backbox Probier-Box für 29,90 € bestellen. Es handelt sich dabei um die aktuelle Box, man zahlt keine Versandkosten und es ist auch keine extra Kündigung nötig. Bei Bedarf kann man sie auch nur für einen gewissen Zeitraum abonnieren. Jedes der angebotenen Abos ist immer ganz flexibel und zu jeder Zeit kündbar, die Versandkosten sind immer inklusive. Hier noch fix die alle Infos zum Preis der Meine Backbox: Im flexiblen Abo bekommt ihr sie für 26,90 € pro Box. Dieses Abo ist ein fortlaufendes Abo mit einer Meine Backbox alle zwei Monate. Im Halbjahresabo bekommt ihr sie dann für 25,90 € pro Box und im Jahresabo (ebenfalls alle zwei Monate) kostet sie dann nur noch 24,90 € pro Box. Die Probier-Box finde ich besonders klasse, damit kann man in die Meine Backbox reinschnuppern, ohne gleich ein Abo abschließen zu müssen. Ich liebe die Meine Backbox einfach! Damit kann jeder, ja wirklich jeder, ganz tolle Sachen backen. Sogar als Laie bekommt man die schönsten Gebäcke usw. hin. Ich bin einfach nur begeistert! Die nächste Meine Backbox wird eine Jubiläumsbox unter dem Motto Happy Birthday sein, denn die Meine Backbox wird 5 Jahre alt. Na, wenn das kein Grund zu feiern ist! Ich selber habe auch im Januar Geburtstag und mein Sohn im Februar, darum bin ich doppelt so gespannt, was sich darin verbirgt. Vielleicht ist ein tolles Rezept für unsere Geburtstags-Kaffeerunde dabei. Ich bin jetzt schon ganz neugierig und kann es kaum erwarten. Ich hoffe, ihr seid auch wieder mit am Start, wenn mich die neue Meine Backbox erreicht. Bis dahin wünsche ich euch eine gute Zeit, einen guten Rutsch ins neue Jahr und hoffe wir lesen uns bald wieder. ♥

Dieser Beitrag spiegelt meine ehrliche Meinung und Erfahrung wider. Ich bin eine Privatperson und erhalte kein Geld für meine Bloggertätigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.