Basteln & Handmade

Craze Cloude Slime

Dezember 7, 2019

*Werbung

Wer kennt es nicht: Draußen regnet es und die Freunde haben alle keine Zeit? Da müssen sich die Kinder mal alleine zu Hause bespaßen. Für diesen Fall hat Craze ganz tolle Spiel- und Bastelsets. Zum Beispiel mit Magic Slime, Flo Mee (Luft trocknender) Knete oder Magic Sand. Unsere Vicky hat sich für solche Langeweile-Tage das Cloud Slime Set ausgesucht, mit dem man sein eigenes Einhorn modellieren kann. Und was soll ich sagen, sie hatte jede Menge Spaß daran und vor allem hatte sie dadurch eine lange, interessante und sinnvolle Beschäftigung. Denn durch das Formen und Gestalten wird die Motorik gefördert und die Kreativität angeregt. Das Set besteht aus einem Becher weißem Cloud Slime (Kugelknete), zwei Bechern Flo Mee Knete, einem Wassersprüher, einem Einhorn-Modell, dem 4- teiligen Modellierzubehör und einer Anleitung. Zuerst musste unsere Vicky das komplette Einhorn Modell mit dem weißen Cloud Slime überziehen. Damit war sie dann schonmal eine ganze Weile beschäftigt. Besonders an den Beinen der Figur war ihre Fingerfertigkeit und Ausdauer gefragt. Mit dem Rest des Cloud Slimes formte sie dann die Ohren, Augenbrauen und Nasenlöcher. Den Mund und die Feinheiten modellierte sie noch mit dem mitgelieferten Modellierwerkzeug und klebte dann die Augen-Sticker unter die Augenbrauen. Nun ging es an die Hufen und das Horn, diese formte sie mit der Flo Mee Knete vor und brachte sie erst danach an dem Modell an. Die Knete war schön weich und geschmeidig, wodurch sie sich wunderbar formen ließ. Sie haftetet auch richtig gut an dem Einhorn-Modell und fiel nicht ab.

Zum Schluss sprühte sie das gesamte Modell mit dem Wassersprüher ein und stellte es zum Lufttrocknen auf ihr Regal. Die ganze Modellage hat ungefähr 1,5 Stunden gedauert und wir waren richtig stolz auf ihr Zwischenergebnis. An Tag 2 kamen wir dann zum etwas aufwendigeren Teil, und zwar zur Gestaltung und den Feinheiten. Zuerst mussten die einzelnen Haarsträhnen geknetet und geformt werden. Dazu benutzte Vicky die zweite Dose der Fo Mee Knete. Die Haarsträhnen brachte sie dann einzeln und Stück für Stück an Kopf und Hals des Einhorns an. Inzwischen konnte man auch schon langsam erkennen, dass es sich um ein Einhorn und nicht um einen Esel oder ein Pferd handelt. 🙂 Die einzelnen Strähnen des Pferdeschwanzes wurden ebenfalls von ihr vorgeknetet, am Einhorn Po angebracht, geflochten und mit einer selbst modellierten Schleife verzieht. Zum Abschluss formte und gestaltete sie noch die Flügel und ein kleines Herz, welches sie mit den mitgelieferten Glitzersteinchen verzierte. Glitzersteine gehen doch immer bei Mädchen (und den meisten Frauen), oder? Das Herz kam über den Po des Einhorns. Alle Teile wurden nun wieder komplett mit Wasser besprüht und härteten danach von ganz alleine aus, ganz ohne Backen oder ähnliches. Einfach nur Wasser drauf und warten, fertig! Wir sind wirklich richtig stolz auf das Kunstwerk unserer Tochter, sie hat insgesamt 3 Stunden daran gearbeitet und sich richtig Mühe damit gegeben! Das Ergebnis kann sich doch sehen lassen, findet ihr nicht auch?

Das ist eine echt tolle Beschäftigung gewesen, oder was sagt ihr dazu? Wenn man keine Einhörner mag, dann kann man bei Craze auch andere Motive modellieren oder man sucht sich einfach ein komplett anderes Set aus. Die Sets mit dem Magic Sand interessieren und gefallen uns zum Beispiel auch sehr gut. Spaß ist hier auf jeden Fall garantiert und die Kinder können ihre Deko- und Gestaltungsideen wunderbar ausleben und ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Schaut doch einfach mal bei Craze vorbei und stöbert durch das vielfältige Sortiment. Von Benjamin Blümchen, über Frozen bis hin zu Feuerwehrmann Sam. Für jeden Geschmack ist hier etwas dabei. Und vergesst nicht, Weihnachten steht vor der Tür! 😉

*Die erwähnten Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dieser Umstand beeinflusst meine Meinung in keiner Weise. Dieser Beitrag spiegelt meine ehrliche Meinung und Erfahrung wider. Ich bin eine Privatperson und erhalte kein Geld für meine Blogger-Tätigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.