Gesellschaftsspiele

AMIGO Wizard

Mai 2, 2019

*Werbung

Heute wollen wir uns mal wieder dem Thema Spiele/Gesellschaftsspiele widmen. Wir spielen sehr gerne und auch oft als Familie zusammen. Besonders an kalten Tagen oder in den Ferien werden bei uns die Spiele wieder massenhaft ausgegraben. Aber auch im Sommer nehmen wir immer kleine Spiele mit auf Reisen, in den Garten, ins Schwimmbad oder in den Park. Diesmal möchten wir euch Wizard vorstellen, das ist ein Kartenspiel aus dem Hause AMIGO. Vielleicht kennt es der ein oder andere von euch ja sogar schon. Das könnte durchaus sein, denn es gibt inzwischen sogar schon nationale und internationale Meisterschaften dieses Stichspiels. Geeignet ist es ab zehn Jahren und für drei bis sechs Spieler. Eine komplette Runde dauert meistens um die 45 Minuten. Nun erstmal zu den Spielregeln: Man selbst ist ein Zauberlehrling und soll sich in der magischen Kunst des Vorhersagens üben. Man soll so genau wie möglich die Anzahl seiner eigenen Stiche vorhersagen. Für die Vorhersagen gibt es dann Siegpunkte. Zuerst wird aber ein Vertrauter bestimmt, der die Karten austeilt und von allen die Siegpunkte notiert.

In jeder Runde erhalten die Spieler eine Karte mehr als in der Runde zuvor. Das bedeutet, in der ersten Runde gibt es eine Karte, in der zweiten Runde zwei, in der dritten Runde drei, in der vierten Runde vier usw.. Nach jeder Runde wechselt dann der Geber. Die Karten, die übrig sind, kommen in die Tischmitte. Davon wird dann die oberste Karte aufgedeckt und diese Karte bestimmt nun die Trumpffarbe für die nächsten Stiche dieser Runde. Das ist bis auf zwei Ausnahmen immer so. Denn, ist die Karte ein Narr, dann gibt es keine Trumpffarbe oder ist die Karte ein Zauberer, dann darf sich der Kartengeber eine Trumpffarbe aussuchen. Am Ende gewinnt der Zauberlehrling, der seine Karten am besten einschätzen konnte. Der Spieler links neben dem Kartengeber beginnt das Spiel. Er schaut sich seine Karten an und sagt vorher, wie viele Stiche er diese Runde machen wird. Dann geht es im Uhrzeigersinn mit den anderen Zauberlehrlingen weiter. Die ganzen Vorhersagen werden auf dem Block der Wahrheit notiert. Um dieses Spiel gleich loszuspielen, sollten einem die Begriffe Stich und Trumpf am besten schon bekannt sein.

Sind einem die Begriffe nicht bekannt, werden sie einem in der Anleitung nochmal ganz gut erklärt. Unsere Kinder haben es am Ende viel schneller verstanden als ich selber, lach! Die einfachsten Regeln sind eigentlich, dass der Narr niemals einen Stich gewinnen kann und beim Zauberer immer der zuerst gelegte den Stich gewinnt. Das konnte ich mir sofort merken und so, mit kleinen Hilfestellungen meines Mannes, auch gleich mitspielen. Nachdem alle Stiche gespielt wurden und keiner mehr Karten auf der Hand hat, werden alle Stiche mit den vorhergesagten Stichen verglichen. Wenn die Vorhersage stimmt, erhält der Lehrling zwanzig Punkte und je richtig vorhergesagtem Stich extra nochmal zehn Punkte. Für jeden falsch vorhergesagten Stich verliert man (je Stich über oder unter seiner Vorhersage) je 10 Punkte. Der Zauberlehrling mit den meisten Punkten hat am Ende gewonnen. Das klingt jetzt erstmal wahnsinnig kompliziert, wenn man es aber ein paar Mal gespielt hat, dann geht es einem locker flockig von der Hand und macht wirklich viel Spaß. Unsere Kinder spielen es auf jeden Fall richtig gern und auch wir spielen oft mit. Wenn ihr auch gern Spiele spielt, dann schaut doch mal bei Amigo vorbei. Dort bekommt ihr Unmengen an tollen Spielen für verschiedene Altersgruppe. Unser absolutes Lieblingsspiel von Amigo ist früher immer Halli Galli gewesen, das kennt sicher auch fast jeder. Also schaut mal vorbei und viel Spaß beim Spielen! 😉

* das Produkt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dieser Umstand beeinflusst meine Meinung in keiner Weise. Dieser Beitrag spiegelt meine Meinung und Erfahrung wider, ich bin eine Privatperson und erhalte kein Geld für meine Blogger-Tätigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.