Backen/Backzubehör

Meine Backbox September 2020

Oktober 11, 2020

*Werbung

Hallo, meine lieben Backfreunde! 🙂 Vor ein paar Tagen kam die Meine Backbox September bei uns an und wir haben auch schon die ein oder andere Leckerei damit gezaubert. Diesmal war sie unter dem Motto „süß und salzig“, welches wir gleich richtig gut fanden. Wir sind ja sonst eher im Team süß zu Hause, aber ab und zu gönnen wir uns, vor allem in der Herbstzeit und beim Fernsehen, auch mal eine leckere Brezel oder ein paar Chips/Salzstangen. Darum waren wir auch schon sehr gespannt, was sich wohl diesmal für Rezepte in unserer Box verbergen. Aber schauen wir uns erstmal den kompletten Inhalt der Meine Backbox an.

Diesmal waren folgende Produkte enthalten:

  • Kraut und Korn, wilde Kräuter, Originalprodukt, 35 g, 6,90 €
  • Meine Backbox, Präge-Ausstecher Blätter, Originalprodukt, 2er Set, 4,90 €
  • Lotao, junge Jackfruit in Salzlake, Originalprodukt, 400 g, 3,89 €
  • Schogetten, Caramel Brownie, 100 g, Originalprodukt, 100 g
  • Horbacher Mühle, Dinkel Laugenbrezel Backmischung, 525 g, Originalprodukt, 3,79 €
  • Mühlhäuser, Quittengelee, 225 g, Originalprodukt, 1,29 €
  • Lacroix, Barbecue Sauce, 200 ml, Originalprodukt, 2,99 €
  • Farmer´s Snack, California Walnuts, 100 g, Originalprodukt, 2,69 €
  • Der Stiele Fuchs, Cake Pop Sticks, 12 cm, 50 Stück, Originalprodukt, 2,49 €
  • Holste, Kaiser Natron, 50 g, Originalprodukt, 0,99 €
  • Ratgeber, Magazin für die Frau, 4,20 €
  • Meine Backbox-Magazin September 2020

Und folgende Rezepte waren dabei:

  • Kräuter Focaccia Garden mit karamellisierten Walnüssen
  • BBQ Jackfruit Pie mit herbstlicher Teigdecke
  • Brezel Pops mit Schokolade

Na, das klingt doch schon mal richtig gut, oder? Und sicher seid ihr auch schon gespannt, was wir wohl zuerst gebacken haben. Bevor ich euch das verrate, stelle ich euch aber erst mal jedes enthaltene Produkt einzeln und etwas genauer vor. Beginnen wir mit den Kräutern von Kraut und Korn.

Bei Kraut und Korn – wilde Kräuter handelt es sich um eine ganz leckere Wildkräutermischung. In dieser Mischung treffen Holunderblüten, Senfsaat, Bärlauch, Schnittlauch, Brennesselblätter, Birkenblätter, Steinsalz, Pfeffer, Kornblumenblüten und Schabzigerklee aufeinander. Diese Kräuter sind nicht nur super für zwei der mitgelieferten Rezepte geeignet, sondern auch für selbstgemachte Kräuterbutter. Dafür rührt man einfach nur 4/5 Löffel von Kraut und Korn – wilde Kräuter in 250 Gramm Butter (Zimmertemperatur). Dann stellt man das Ganze kalt und kann sie danach mit Baguette oder Grillgut genießen. Bei uns wird diese leckere Kräutermischung auf jeden Fall öfter zum Einsatz kommen, genauso wie die Meine Backbox Präge-Ausstecher im herbstlichen Blätter-Design. Das 2er Set ist wirklich perfekt zum Ausstechen von Kuchen, Plätzchen, Fondant und diversen anderen Teigarten. Ihre Handhabung ist kinderleicht und sie lassen sich nach dem Backspaß auch ganz leicht wieder reinigen. Und das Design ist ja sowieso richtig klasse!

Die junge Jackfruit in Salzlake kannten wir ehrlich gesagt noch gar nicht, was ich super finde. Denn wir probieren sehr gerne neue Sachen aus, besonders beim Backen. Aufgrund ihrer fleischähnlichen Konsistenz und ihres neutralen Geschmacks, kann man die Jackfruit ganz nach seinen eigenen Wünschen mit Gewürzen und Ölen verfeinern. So ist sie die optimale Zutat für leckere Wok- und Pfannengerichte. Durch diese Konsistenz ist die Jackfruit auch sehr beliebt unter Veganern, und das weltweit. Ich bin wirklich sehr gespannt, wie sie uns schmecken wird. Bei den Schogetten war ich mir aber von Anfang an schon ziemlich sicher, dass sie uns schmecken werden. Schogetten essen wir nämlich schon seit Jahren sehr gern. Die Sorte Caramel Brownie kannte ich persönlich noch nicht, wurde aber geschmacklich absolut nicht enttäuscht. Sie schmeckten einfach super! Es handelt sich hier um eine köstliche Vollmilch-Schokolade mit verführerischer Brownie-Füllung und crunchy Karamelstücken. Sie ist zartschmelzend und einfach superlecker!

Kommen wir nun zu der Dinkel und Laugenbrezel Backmischung von der Horbacher Mühle. Mit dieser Backmischung kann man ganz normale Brezeln backen, oder die leckeren Brezel Pops mit Schokolade, nach einem der Rezepte aus der Meine Backbox. Man kann die Brezeln klassisch, mit grobem Salz, oder mit Käse überbacken genießen. Aber auch Laugenstangen oder Brötchen lassen sich ganz einfach daraus zaubern. Wir haben uns, auf Wunsch unserer Kinder, für die Brezel Pop Variante entschieden. Dazu könnt ihr dann auch gleich noch mehr lesen und sehen. 😉 Wirklich lecker ist aber auch das Quittengelee von Mühlhäuser! Es besteht aus erlesenen Früchten und überlieferten Thüringer Traditions- Rezepten nach Hausfrauenart. Es sind nur naturreine Zutaten von bester Qualität enthalten, außerdem wird es schonend zubereitet. Wir finden, es schmeckt einfach köstlich, einzigartig und wie selbstgemacht. Yummi!

Des Weiteren befand sich die Lacroix Barbecue Sauce in der Meine Backbox. Das ist eine mega köstliche Barbecue Soße, die jedem Gericht das gewisse Etwas verleiht. Ob zu gegrilltem Fleisch, zu veganen Gemüsegerichten, zu Grillspießen oder zum Fleisch-Fondue, sie garantiert immer echten Barbecue Geschmack. Sie enthält Cayenne Pfeffer und Raucharoma, wodurch das Essen zum Festmahl wird. Wir werden sie mit Sicherheit auch für unsere nächsten Grillabende verwenden. Was wir nicht lange ungeöffnet lassen konnten, waren die Farmer´s Snack Walnusskerne aus Kalifornien. Die haben wir sofort geöffnet und auch gleich mal gekostet. Und wie erhofft, waren sie extrem gut! Sie sind wirklich vielseitig einsetzbar und verleihen zum Beispiel Gebäck einen extra Crunch und mehr Geschmack. Außerdem enthalten sie wertvolle Nährstoffe und sind reich an Omega-3-Fettsäuren. Sie sind also richtige kleine Kraftpakete!

Um unsere Brezel Pops nach dem Backen zu positionieren brauchten wir natürlich auch Stiele und die kamen vom Stiele Fuchs. In der Meine Backbox waren 50 Stiele Fuchs Cake Pop Sticks mit einer Länge von 12 cm. Damit hält wirklich jede Kugel sicher am Stiel. Sie sind aus Papier gepresst und sehr robust. Außerdem weichen sie nicht auf und sehen dabei noch richtig gut aus. Ebenfalls für unsere Brezel Pops notwendig war das Holste Kaiser Natron. Dieses Natron kann man für über tausend verschiedene Sachen verwenden. Es ist ein echter Geheimtipp für Großmütter, Backkünstler, Haushalts-Manager, Entdecker, Alltagshelden und alle anderen. Für einfach alle, die Genialität und Qualität im Alltag schätzen. Insgesamt hatten wir zehn verschiedene Produkte in der Meine Backbox, ein Magazin, einen Ratgeber und drei wunderbare Rezepte. Das kann sich doch wirklich sehen lassen! Als Erstes haben wir, wie schon erwähnt, die Brezel Pops mit Schokolade gebacken, denn wir waren schon sehr gespannt auf diese coole Kombination von süß und sauer.

Insgesamt brauchten wir folgende Produkte, um die Brezel Pops zu backen: die Dinkel Laugenbrezel Backmischung von der Horbacher Mühle, das Holste Kaiser Natron, die Stiele Fuchs Cake Pop Sticks und die Schogetten Caramel Brownie. Von uns zu Hause brauchten wir dann nur die frischen Sachen, wie Milch, Butter, Wasser, etwas Mehl und grobes Salz. Zuerst haben wir die Dinkel Laugenbrezel Backmischung mit 100 g lauwarmer Milch und 20 g Butter vermischt (mit dem Knethaken). Daraus entstand ein schöner glatter Teig, den wir dann ca. 1 Stunde, zugedeckt an einem warmen Ort, gehen ließen. Danach haben wir unser Backblech mit Backpapier ausgelegt. Nach der Stunde hatte sich der Teig sichtbar vergrößert und wir haben in dann auf einer leicht bemehlten Fläche nochmal durchgeknetet und ihn zu vielen kleinen Kugeln (ca. 13 g) geformt. Diese haben wir dann wieder zugedeckt und nochmal 30 Minuten gehen lassen. Inzwischen wurde der Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizt. Nach den 30 Minuten brachten wir 1 Liter Wasser in einem Topf zum Sieden und gaben jede Seite der Kugeln vorsichtig, für ca. 20/30 Sekunden in die Natronlauge. Nun setzten wir die Kugeln wieder auf das Backblech und konnten sie ca. 12-15 Minuten schön braun backen. Zum Schluss haben wir die Schogetten im Wasserbad erhitzt und je einen Stiel erst in die Schokolade und dann in jeweils einen Brezel Pop gesteckt. Die restliche Schokolade haben wir auf den Brezel Pops verteilt und sie mit etwas groben Salz bestreut. Fertig war die Leckerei! 😉

Man kann mit dem Inhalt der Meine Backbox wirklich eine Menge anstellen. Dabei braucht man auch nicht unbedingt die Rezepte nachzubacken, sondern kann auch seiner eigenen Fantasie und Kreativität freien Lauf lassen. Wie man an unseren leckeren Plätzchen sieht. Diese leckeren Blätter-Plätzchen haben sich unsere Kinder gewünscht. Sie fanden, wenn schon so tolle Ausstecher in der Meine Backbox drin sind, dann müssen wir unbedingt ein paar schöne Herbst-Plätzchen damit backen. Und die sind uns dann auch sehr gut gelungen! Ich hoffe, euch hat meine kleine Vorstellung der Meine Backbox September 2020 gefallen. Und wenn Backen auch eure Leidenschaft ist, dann schaut doch mal bei meinebackbox.de vorbei. Dort könnt ihr euch eine Meine Backbox Probier-Box (ohne Abo) schon ab 24,90 € pro Box sichern. Im flexiblen Abo (alle zwei Monate) bekommt ihr sie schon ab 21,90 € pro Box, im Halbjahresabo (alle zwei Monate) für 20,90 € pro Box und im Jahres-Abo (alle zwei Monate) für 19,90 € pro Box. Ihr seht also, wenn sie euch gut gefällt, lohnt sich ein Abo preislich sehr. Natürlich kann man so ein Abo auch verschenken. Wenn man zum Beispiel einen großen Back-Fan kennt, oder jemanden, der Backen lernen bzw. sich auch mal an Rezepte trauen möchte, dann wäre das doch eine super Geschenkidee für Weihnachten! Apropos Weihnachten, zurzeit kann man bei Meine Backbox auch einen super coolen Back-Adventskalender bestellen. Ich liebäugele ja auch schon damit, hihi. Inzwischen freue mich dann auch schon auf die November Meine Backbox, die ich euch natürlich auch nicht vorenthalten werde. 😉 Also bis demnächst und vielen Dank an alle Leser für euer Interesse. ♥

Dieser Beitrag spiegelt meine ehrliche Meinung und Erfahrung wider. Ich bin eine Privatperson und erhalte kein Geld für meine Blogger-Tätigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.