Backen/Backzubehör

Meine Backbox Juli 2021

August 30, 2021

*Werbung

Hallo, meine lieben Backfreunde! Ich habe es, durch unseren Urlaub, leider noch nicht geschafft euch die Meine Backbox Juli 2021 vorzustellen. Aber heute ist es endlich soweit und ich kann euch sagen das Warten hat sich gelohnt! Diesmal lautet das Motto der Box: Backen ohne Ofen – „No Bake“ Rezepte im Sommer. Die enthaltenen Rezepte sind perfekt für den Sommer geeignet, da bei ihnen der Ofen einfach mal ausbleibt. So kann man sich auch bei tropischen Temperaturen ein paar sommerliche Leckereien gönnen. Der aktuelle Sommer war bzw. ist ja eher schlecht als recht. Aber an den wenigen heißen Tagen konnte ich unsere Gäste trotzdem mit meinen kleinen Kunstwerken begeistern. Die Meine Backbox war aber auch wieder toll, der Inhalt konnte sich wirklich sehen lassen:

  • Betty Bossi, Mini Rouladen Backform, 2er-Set enthalten, Originalprodukt 4er-Set / 29,95 €
  • Darbo Sirup, Sizilianische Zitrone, Originalprodukt, 0,5 Liter, 6,49 €
  • Lemke Stadtstreicher, Crunchy Kokos, Originalprodukt, 250 g, 4,29 €
  • Müller´s Mühle, Reismehl, Originalprodukt, 500 g, 1,79 €
  • Kathi, Dessert Creme, Vanille Geschmack, Originalprodukt, 60 g, 0,79 €
  • Manner, Zitronen Waffel, Originalprodukt, 75 g, 0,79 €
  • Schogetten, weiße Schokolade, Originalprodukt, 100 g, 1,09 €
  • Biozentrale-Kraft der Natur, Tortenguss, Originalprodukt, 2 mal 6 g, 0,99 €
  • Brüggen, Knuspermüsli-weniger süß, Originalprodukt, 750 g, 2,79 €
  • Milchmädchen, gezuckerte Kondensmilch, Originalprodukt, 400 g, 2,09 €
  • Einschlagpapier als Backpapier nutzbar
  • Das Meine Backbox Magazin

Rezepte:

  • No Bake Coconut Cheesecake
  • Mango-Vanille Charlotte
  • Lemon Cheesecake Eiscreme

Neben dem super Inhalt hat die Meine Backbox Juli auch noch ein paar ganz tolle Neuerungen auf Lager. Die Meine Backbox ist nämlich ab sofort noch nachhaltiger als vorher. Der Inhalt der Box wird in einer Versandverpackung aus 100 Prozent (FSC-zertifiziertem) Recyclingmaterial und dazu noch mit klimaneutralem Versand verschickt. Klimaneutral bedeutet in dem Fall DHL GoGreen, DPD klimaneutral oder GLS KlimaProtect. Es bedeutet auch, dass die durch den Transport verursachten CO2-Emissionen durch zertifizierte Klimaschutz-Projekte wieder kompensiert/ausgeglichen werden. Es wird sogar bewusst auf einen weiteren Umkarton um die Meine Backbox verzichtet, um Ressourcen zu sparen. Geschützt wird der Inhalt von ebenfalls nachhaltigem Füllmaterial. Das Füllmaterial besteht aus Recyclingpapier und das Einschlagpapier kann man als Backpapier nutzen. Auch die Rezepte und das Magazin sind nachhaltig und klimaneutral gedruckt. Zusätzlich dazu setzt sich Meine Backbox dann auch noch für den Umwelt- und Artenschutz ein. Für jede bestellte Box übernimmt Meine Backbox (pro Kunde) die Patenschaft für eine Biene. Damit es der Biene auch an nichts fehlt, ist die Patenschaft inklusive Blumenwiese. 😉 Ich finde die Neuerungen richtig klasse, besonders dass das Einschlagpapier nun Backpapier ist. Ich habe nämlich immer mal vergessen welches zu kaufen. So kann mir das nicht mehr passieren, echt top!

Den Inhalt der Meine Backbox kann man übrigens auch einzeln nachkaufen. Damit man es so einfach wie möglich hat sein Lieblingsprodukt schnell zu finden, hat Meine Backbox die Links auf seiner Seite aufgelistet. Dazu einfach auf www.meinebackbox.de/marken gehen. So, nun schauen wir uns den Inhalt aber mal etwas genauer an. Dazu beginnen wir mit der Betty Bossi Mini Rouladenform.

Mit der Rouladen Backform von Betty Bossi zaubert man im Nu ganz tolle Minirouladen. Die Backmatte besteht aus lebensmittelechtem Silikon, welches bis zu 220 Grad hitzebeständig ist. Sie dient als Aufrollhilfe für wunderschöne Rouladen. Zusätzlich zu der Matte erhält man auch noch einen Spachtel aus Kunststoffe (nicht hitzebeständig) zum Ausstreichen der Füllung. Eine Backform für Minirouladen besteht immer aus zwei Rollmatten und einem Rahmen. Ich hatte vor der Box noch keine Erfahrung mit Minirouladen und habe mich daher sehr über diese Rouladen Backform gefreut. Inzwischen habe ich sie auch ausprobiert und muss sagen, dass sie wirklich sehr praktisch und dazu noch sehr pflegeleicht ist. Über den leckeren Darbo Sirup in der Box habe ich mich ebenfalls sehr gefreut.

Der Darbo Sirup sizilianische Zitrone besticht durch seine kräftige gelbe Farbe und ist als Durstlöscher sehr beliebt. Man verdünnt ihn 1 + 7 (1 Teil Sirup mit 7 Teilen Wasser verdünnen). Durch das intensive Fruchtaroma der Zitronen aus Sizilien erhält man ein einzigartiges Geschmackserlebnis. In ihm wurden nur ausgewählte Früchte auf schonende Weise verarbeitet. Ein Muss für jeden Zitrus-Fan! Ich persönlich finde ihn auch sehr lecker, mein persönliches Highlight war allerdings der Lemke Stadtstreicher Crunchy Kokos. Diese Kokoscreme ist sooooooooooo mega lecker, das glaubt man gar nicht. Ich musste mich zusammenreißen, sie nicht gleich auszulöffeln. Schließlich brauchte ich sie ja noch für den No Bake Coconut Cheesecake. Ich werde sie mir aber auf jeden Fall als köstliche Bereicherung für den Frühstückstisch, oder einfach so zum Naschen, nachkaufen. Man kann sie nämlich nicht nur aufs Brot schmieren, sondern auch auf Waffeln und andere Backwaren. Als Allround-Toping sozusagen. Wer Kokos mag, der sollte den Lemke Stadtstreicher Crunchy Kokos auf jeden Fall mal probieren. Das nächste Produkt war dann das Müllers Mühle Reismehl. Mit Reismehl habe ich noch gar keine Erfahrungen gemacht und finde es sehr interessant. Es ist vielfältig verwendbar z. B. für Nudelteig, Brotteig und Bratling-Teige, für Aufstriche und Pürees. Außerdem ist es ideal zum Binden von Suppen und Soßen. Bei Bedarf kann das klassische Mehl in bestehenden Rezepten bis zu 1/3 auch mit Reismehl ausgetauscht werden. Das klingt doch schonmal super, oder?

Zwei Produkte kannte ich übrigens schon, darunter war auch die Kathi Dessert Creme mit Vanille-Geschmack. Die kenne ich schon, da wir sie schon länger bei uns zu Hause benutzen. Sie ist ein sehr leckeres Dessert für zwischendurch, wir mögen sie am liebsten auf Schokoladenpudding. Man kann sie aber auch anderweitig anwenden, z. B. auf Früchten oder Kompott. Beim Verfeinern sind hier keine Grenzen gesetzt. Grenzenlos genießen kann man auch die Manner Zitronenwaffeln. Wir sind hier ja alle bekennende Manner-Fans, die Zitronenwaffeln kannten wir allerdings noch nicht. Sie bestehen aus fünf Lagen knusprige Waffeln, gefüllt mit fruchtig-frischer Zitronencreme. Genau wie der Manner Klassiker Original Neapolitaner Waffeln, sind auch die Manner Zitronenwaffeln in jahrzehnte langer Tradition beliebt bei Jung und Alt. Nun haben wir wieder eine Sorte mehr, die mit in den Einkaufswagen muss, lach. Da können sich dann auch die leckeren Schogetten (weiße Schokolade) dazugesellen. Die Schogetten aus der Meine Backbox brauchten wir ja für unser Rezept. Darum müssen nun unbedingt noch welche her, die wir pur vernaschen können. Sie sind zartschmelzend, unglaublich lecker und zergehen auf der Zunge. Einfach ein Genuss!

Kommen wir nun zu dem Biozentrale – Kraft der Natur Tortenguss. Enthalten waren zwei Päckchen mit je 6 Gramm. Er ist vegan, klar und ungesüßt und verleiht Obstkuchen,Torteletts und Torten einen strahlenden Glanz. Er sorgt dabei auch für eine bleibende Frische der Früchte und stellt eine schnittfeste Verbindung zwischen Tortenboden und Obstschicht her. Nun brauchte ich nur noch das Brüggen Knuspermüsli – weniger süß für den Boden und die Deko des Cheesecake. Dieses Müsli ist eine gebackene Hafermüsli-Spezialität mit weniger Zucker, im Vergleich zu anderen Knuspermüslis. Leckere Kokosraspeln runden seinen Geschmack ab. Es ist wirklich sehr lecker und was davon nicht für das Rezept benötigt wurde, war auch ratz fatz von uns verputzt. Mein zweites Highlight und das letzte Produkt aus der Meine Backbox Juli 2021 war die gezuckerte Kondensmilch-Milchmädchen. Sie eignet sich perfekt zum Verfeinern von Kaffee und Tee. Durch ihre besondere Konsistenz eignet sie sich auch zum Backen und als Brotaufstrich. Milchmädchen kenne ich noch aus meiner Kindheit. Da gab es sie auch in Tuben und die wurden von meinen Geschwistern und mir förmlich ausgesaugt, bis uns schlecht war, hihi. Das Zeug ist sowas von lecker und ich bin total happy es in meiner Box gehabt zu haben. (Sie ist natürlich schon alle :-)) Wer Milchmädchen noch nicht kennt, der sollte sie unbedingt mal kosten. Aber Achtung: Hier besteht erhöhte Suchtgefahr!

Das war also der Inhalt der Meine Backbox Juli 2021 und ich bin mehr als zufrieden damit! Als erstes probierte ich das No Bake Coconut Cheesecake Rezept aus. Dazu benötigte ich folgende Dinge aus der Meine Backbox: Das Backpapier, das Brüggen Knuspermüsli-weniger süß, die Schogetten-weiße Schokolade, den Biozentrale Tortenguss und den Lemke Stadtstreicher Crunchy Kokos. Frisch dazukaufen musste ich nur Butter, Frischkäse, Schmand, Zucker und Milch. An Zubehör benötigte ich eine Springform (20 cm), einen Mixer, einen Topf für das Wasserbad und einen Schneebesen.

Zuerst musste ich meine Springform mit dem Backpapier auslegen, danach 125 Gramm vom Brüggen Knuspermüsli so klein wie möglich mit einem Mixer zerkleinern. Von den Schogetten habe ich 50 Gramm im Wasserbad schmelzen lassen. Die geschmolzene Schokolade wurde zusammen mit dem gemixten Knuspermüsli und der flüssigen Butter (60 g) verrührt bis alles gut vermengt war. Die Müslimasse verteilte ich in der Springform und drückte sie gut am Boden fest. Während der restlichen Zubereitungszeit stellte ich die Springform (mit der Masse drin) in den Kühlschrank. Für die Cheesecake-Masse gab ich dann 325 Gramm Frischkäse, 250 Gramm Schmand, 100 Gramm Zucker, und 200 Gramm Kokoscreme in eine Schüssel und verrührte alles mit einem Schneebesen. Jetzt rührte ich den Biozentrale Tortenguss mit etwas Wasser an, so dass sich das Pulver auflösen konnte. Ich habe ihn zusammen mit 150 Gramm Milch in einen Topf gegeben, gut verrührt und für 2 Minuten aufkochen lassen. Das Ganze durfte kurz abkühlen und wurde dann vorsichtig unter die Frischkäse-Masse gehoben und zu einer homogenen Masse verrührt. Die fertige Masse konnte ich nun in die Springform auf den Müsliboden geben und glatt streichen. Anschließend sollte der Kuchen für mindestens 4 bis 6 Stunden im Kühlschrank fest werden. Ich ließ ihn gleich über Nacht drin, da es schon später Nachmittag war. Am nächsten Morgen holte ich den ausgekühlten Cheesecake wieder heraus und löste ihn vorsichtig aus der Springform. Das ging zum Glück ganz leicht, ohne den Kuchen zu beschädigen. Zum Schluss dekorierte ich den No Bake Cheesecake noch etwas mit dem Knuspermüsli und verteilte geschmolzene Schokolade in feinen Linien auf ihm. Und was soll ich sagen, er sah einfach fantastisch aus und schmeckte wirklich himmlisch lecker!

Ich bin mal wieder richtig happy mit meiner Meine Backbox! Falls ihr auch regelmäßig mit tollen Rezepten und neuen Backprodukten und Backzubehören überrascht werden wollt, dann seid ihr bei Meine Backbox genau richtig. Durch sie lernt man immer wieder neue Produkte und Techniken, rund ums Backen und Dekorieren, kennen. Man muss nur die Grundzutaten (wie z. B. Milch, Eier oder Mehl) und das Grundzubehör (wie z. B. eine Küchenwaage) bereitstellen, der Rest ist immer in der Meine Backbox enthalten. Ihr wollt die Meine Backbox erstmal nur ausprobieren und nicht gleich ein Abo abschließen? Auch kein Problem! Unter meinebackbox.de könnt ihr euch dazu eine Meine Backbox Probier-Box für 29,90 € bestellen. Es handelt sich dabei immer um die aktuelle Box, man zahlt keine Versandkosten und es ist auch keine extra Kündigung nötig. Oder man abonniert sie einfach nur für einen gewissen Zeitraum. Jedes der angebotenen Abos ist jeder Zeit kündbar und die Versandkosten sind immer inklusive. Im flexiblen Abo bekommt ihr die Meine Backbox für 26,90 € pro Box. Dieses Abo ist ein fortlaufendes Abo mit einer Meine Backbox alle zwei Monate. Im Halbjahresabo bekommt ihr sie dann für 25,90 € pro Box und im Jahresabo (ebenfalls alle zwei Monate) kostet sie dann nur noch 24,90 € pro Box. Die Probier-Box finde ich besonders klasse, denn so kann man in die Meine Backbox reinschnuppern, ohne ein Abo abschließen zu müssen. Ich bin seit längerer Zeit sehr zufrieden und freue mich schon auf die nächste Meine Backbox. Diese wird mich dann in zwei Monaten erreichen und es wird um das Thema Brötchen und Co. gehen. Darauf freue ich mich schon sehr. Seid ihr auch schon so gespannt wie ich? Dann lesen wir uns sicher, wenn es wieder heißt: Die neue Meine Backbox ist da. 😉 Habt bis dahin eine schöne Zeit und bis bald …

Dieser Beitrag spiegelt meine ehrliche Meinung und Erfahrung wider. Ich bin eine Privatperson und erhalte kein Geld für meine Bloggertätigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.