Events | Kneipp VIP Autor

Kneipp ViP Autoren Treffen 2019 – Tag 1

Oktober 26, 2019

*Werbung

Hey, meine Lieben! Wie ihr sicher schon mitbekommen habt, durfte ich auch dieses Jahr am Kneipp Blogger Event teilnehmen. Das Kneipp VIP Autoren Treffen fand diesmal in Bad Wörishofen statt, und zwar in der KurOase im Kloster. Das ist ein wahnsinnig tolles Hotel angeschlossen an das Dominikanerinnen Kloster Bad Wörishofen, der Geburtsstätte der Kneipp Kuren von Sebastian Kneipp. Da wir an den Tagen so viel erlebt haben und ich euch auch nicht nötigen möchte drei Stunden zu lesen, teile ich meinen Bericht darüber diesmal auf. Ich denke, das ist auch in eurem Sinne. 😉 Also legen wir mal los! In einem Kloster war ich in meinem ganzen Leben noch nicht gewesen, deshalb war ich auch sehr gespannt, was mich dort alles erwarten würde. Nachdem mein Mann und ich am Freitag knappe sechs Stunden von Leipzig bis nach Bad Wörishofen unterwegs waren, fanden wir das Kloster dann auch gleich ohne große Mühen. Einige Blogger, die ich schon vom ersten Kneipp VIP Autoren Treffen kannte, tummelten sich schon auf dem Parkplatz und am Empfang des Hotels. Nachdem wir an der Rezeption eingecheckt hatten und zur Begrüßung von der Hotelchefin einen heißen Wickel bekamen (den kann man sich auf die Arme/Hände, in den Nacken oder auf das Gesicht legen), was ich sehr nett fand, entdeckte ich dann auch unsere Ansprechpartner Claudia und Manu. Nun bekamen wir erstmal unsere Kneipp VIP Armbändchen und das Programm für die nächsten Tage überreicht. Das habe ich natürlich sofort gelesen, denn ich war schon die ganzen letzten Tage mega neugierig, was wir die Tage wohl alles erleben und entdecken würden. Beim Lesen des Programms kam auch schon der erste Schreck, denn der erste Programmpunkt stand schon 4 Uhr am Morgen an. Und zwar stand da Heusack, hm… was das wohl ist? Ich konnte mir darunter nicht wirklich etwas vorstellen und war nur froh, dass da nicht Frühsport stand, lach. Später stellte sich dann heraus, dass man den Heusack nicht unbedingt machen muss und auch ruhig länger schlafen kann. Ebenfalls erfuhren wir, dass dieser im Bett stattfindet und man dabei weiterschlafen kann. Um 4 Uhr ist schon arg früh, aber nun war ich schon so neugierig auf diese Erfahrung, dass ich mich dafür angemeldet habe. Nachdem das Thema geklärt war, gab es eine kleine Begrüßungsrunde mit Claudia, Manu, der Hotelleitung und allen anderen wichtigen Personen im Klostergarten. Mit leckerem Kuchen und Getränken, sogar einen kleinen niedlichen Krug mit Bier konnte man in der Sonne im Klostergarten genießen. Der Klostergarten war richtig schön groß und man konnte viele Hochbeete mit einer Menge Heilkräutern und noch viele andere interessante Pflanzen finden, die auch gleich begeistert fotografiert wurden. Nachdem sich alle gestärkt hatten, konnten wir uns alle in Ruhe beschnuppern und austauschen. Ich sah viele bekannte Gesichter, aber auch einige Kneipp-Neulinge. Die bunte Mischung fand ich auf Anhieb wirklich gut!

Nachdem sich nun alle etwas unterhalten hatten, durften wir Fotos mit unserem Pfarrer/Sebastian Kneipp Double machen, das war ein lustiges Fotoshooting kann ich euch sagen! Danach teilten wir uns in zwei gleichgroße Gruppen auf. Die eine Gruppe machte sich auf, zu einer Führung durch das Kloster und die zweite Gruppe durfte ein paar Kneipp Anwendungen live erleben. Beide Gruppen durften an diesen zwei Programmpunkten im Wechsel teilnehmen. Ich war in der Gruppe, die zuerst die Führung durch das Kloster machte. Eine Klosterführung klingt jetzt nicht gerade spannend, könnte man denken. Aber es war wirklich sehr interessant alles über das Kloster, seine Bewohner, das Klosterleben und das Leben des Sebastian Kneipp zu erfahren. Es ist auch schon irgendwie merkwürdig, wenn man sich in dem Kloster aufhält, wo früher mal der berühmte Pfarrer Sebastian Kneipp als Beichtvater tätig war (seit 1855). Hier entwickelte er die Kneipp Anwendungen, nach seiner 5 Säulen Philosophie (Wasser, Pflanzen, Bewegung, Ernährung und Balance). Überall in den Gängen konnte man eine kleine Erinnerung an ihn, in Form von Bildern oder Gedenktafeln, finden. So richtig lebendig wurde die Klosterführung aber erst durch die tollen Erzählungen der 80-jährigen Ordensschwester Martina. Sie erzählte uns, wie hier früher 69 Schwestern lebten (heute sind es nur noch 9), wie das Kloster als Mädchenschule der Pfarrei und als Bewahr- und Erziehungsanstalt für verwaiste und verwahrloste Mädchen diente. Später wurde daraus dann eine Haushaltsschule und ein Kinderhort. Besonders erstaunt hat mich, wie bewusst ihr war, dass das alles mal enden wird und auch das Kloster und seine Bewohner vergänglich sind. Nach der tollen und informativen Klosterführung durfte unsere Gruppe dann in die Bäderabteilung der KurOase und die tollen Kneipp Anwendungen auch selber mal ausprobieren. Man durfte auswählen, was von den Anwendungen man gerne ausprobieren wollte. Armbad, Kneipp Güsse, Wechselfußbad oder Wassertreten. Ich habe mich für das Armbad entschieden, weil es als der Kneipp-Kaffee gilt und ich mich nach dem langen Tag wieder etwas fit machen wollte. Was übrigens sehr gut funktioniert hat. 😉

Nach der Kneipp Anwendung ging ich fit in die Pause und konnte nun mit meinem Mann das tolle Hotelzimmer bestaunen. Ich war auch gleich begeistert von dem Zimmer, denn es war schön hell, sehr sauber und es waren sogar ein paar Kleinigkeiten und Geschenke für uns bereitgelegt worden. Vom Hotel gab eine Flasche Kneipp-Mineralwasser für uns und ein kleines süßes Holzherz. Für meinen Mann lagen dann noch zwei kleine Honiggläschen auf seinem Bademantel und den Badeschlappen. Auf meinem Bett lag ebenfalls ein Bademantel und Badeschlappen und dazu noch eine richtig hübsche Kosmetiktasche mit Korkboden. In der Kosmetiktaschen befand sich eine Kneipp Handcreme und eine Kneipp Lippenpflege. Da war ich gleich ganz aus dem Häuschen, denn ich liebe die Kneipp Lippenpflegen! Die Tasche habe ich nach dem Treffen übrigens auch bei dm gesehen, falls sie sich jemand zulegen möchte. 😉 Eine Besonderheit hatte das Hotel noch, es waren keine Fernsehgeräte oder WLAN vorhanden, außer im Fernsehraum oder der Bibliothek. Das ist bewusst so gewollt, weil man hinter den Klostermauern zur Ruhe kommen und sich entspannen soll. Mein Mann hat das wörtlich genommen und sich gleich mal hingelegt, während ich mich zu einem informativen Treffen zwischen Kneipp VIP´s und Philipp Keil, dem Leiter des Packmittelmanagements, begeben habe. Bei dem Vortrag ging es um nachhaltige Packmittel bei Kneipp. Wir erfuhren viele Dinge, die wir so noch nicht wussten und konnten auch einige Fragen zu dem Thema stellen. Nachhaltigkeit ist heutzutage wichtiger denn je, darum fand ich das Thema des Vortrags auch sehr gut gewählt. Ich finde es auch sehr schön, dass Kneipp schon eine Menge in die Richtung Nachhaltigkeit tut und sich demnächst in dem Bereich auch noch mehr tun wird. Ich bin schon sehr auf die Umsetzung gespannt!

Die Kneipp Mini-bar 🙂

Inzwischen war es auch schon 18 Uhr geworden und wir konnten alle nochmal in unsere Zimmer, um uns frisch zu machen. 19 Uhr trafen wir uns dann alle wieder im Speisesaal des Hotels, zum gemeinsamen Abendessen. Die Tische waren alle wunderschön gedeckt, jeder bekam ein Namensschild für seinen Platz, wo schon ein hübsches, mit Schleife dekoriertes Glas auf ihn wartete. Ich liebe solche kleine Geschenke! Was ich ebenfalls echt toll fand war, dass sich sogar der Koch persönlich bei uns allen vorstellte. Das Kräuter-Menü bestand dann aus vier Gängen, und zwar aus Räucherlachs im Blätterteigtäschchen mit Feigen-Senfsoße und Wildkräutersoße. Dann gab es echt leckere Karotten-Ingwercremesuppe. Danach Rinderfilet (in Thymian-Butter gebraten) an Morchelrahmsoße dazu gefülltes Kohlrabikörbchen und Dinkelspätzle. Für die Vegetarier unter uns gab es noch die Version Mehrkornlaibchen (in Thymian-Butter gebraten) an Morchelrahmsoße dazu gefülltes Kohlrabikörbchen und Dinkelspätzle. Mein Mann hatte die Rinderfilet Version und ich hatte die Veggi Variante. Beides war wirklich sehr lecker! Als I-Tüpfelchen gab es dann noch die Dessertvariation KurOase. Das war ein Haferflocken-Walnussbällchen, Mouse au Chocolate und Himbeer-Sahneeis an Joghurt-Melissen Soße. Man war das ein Menü, so viele leckere Sachen, die ich so noch nie gegessen hatte! Einfach fantastisch! Die vier Gänge hatten es wirklich in sich! Nach dem wundervollen Abendessen gingen wir noch zum gemütlichen Beisammensein in die Klosterschenke. Hier konnten wir dann die Korken knallen lassen und uns mit kleinen Leckereien, wie zum Beispiel Käse und Brot, verwöhnen lassen. Ich gönnte mir auch etwas Brot und Käse zu meinem Radler, bevor ich dann ins Hotelzimmer und in mein Bettchen verschwand.

Das war nun alles zum ersten Tag beim Kneipp Blogger Event, wie es dann weiter ging, erfahrt ihr schon bald hier auf meinem Blog. Also bis demnächst, meine Lieben. 😉

*Dieser Beitrag des Kneipp ViP Autoren Treffens 2019 wurde möglich durch die Einladung der Kneipp GmbH. Die Kneipp ViP Autoren sind eine Community von Bloggern und Produkt-Testern, die kostenlose Produkt-Muster für Produkt-Tests von der Kneipp GmbH erhalten. Hier gezeigte Produkte wurden im Rahmen eines Events von der Kneipp GmbH ausgestellt.  Eine Berichterstattung erfolgt ohne Anweisung und Honorierung durch die Kneipp GmbH. Für den Inhalt der Beiträge bin ich als Autor verantwortlich. Die Fotos in meinem Beitrag sind zum Teil von mir (Annett Seifert) und zum Teil von der Kneipp GmbH.

  1. Das hört sich nach einem tollen ersten Tag an Ganz tolle Bilder dabei und sehr informativ. Hätte es da auch veganes Essen gegeben? Falls ich auch mal so famous wie du werde und eingeladen werde das Täschchen hatte ich heute im DM übrigens in der Hand und hab überlegt es zu kaufen aber ich hab schon so viele Taschen wobei ich die Handcreme zu gerne mal testen würde

  2. Ach, das ist ja lieb geschrieben! Aber ich bin doch nicht famous. Und wegen dem Essen: Also das Hotel KurOase ist da ganz große Klasse und geht super auf die Wünsche der Gäste ein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.